Mit Bassabsorbern zum perfekten Klang

Dröhnen. Wummern. Matschiger Sound. Nicht nur Musiker und Heimkino-Liebhaber kennen die Schwierigkeiten bei der Optimierung von Bass in der Raumakustik. Doch woran liegt es eigentlich, dass die hochwertige Hifi-Anlage in den eigenen vier Wänden nicht den gewünschten Klang liefert und was kann man dagegen tun?

Dem Bass auf der Spur

Die größte Hürde bei der Verbesserung der Raumakustik ist der Bass. Etwa 75% der Probleme mit der Akustik von Räumen liegen im Bassbereich und sorgen regelmäßig für Verzweiflung bei der Schalldämpfung. Die Schalloptimierung von tiefen Frequenzen ist im Vergleich zum Mittel- oder Hochtonbereich aufwendiger und komplizierter.

Der Grund dafür liegt in der Beschaffenheit von Tieffrequenzen oder Bässen. Tiefe Töne haben eine höhere Wellenlänge und besitzen mehr Energie, welche bei der Schalldämpfung absorbiert werden muss.

Schallwellen werden generell von den massiven Begrenzungen eines Raums, also den Wänden, reflektiert. Basswellen breiten sich aber nicht wie Hoch- oder Mittelfrequenzen vergleichsweise gerichtet aus, sondern bewegen sich, vor allem bei der Wiedergabe mit üblichen Dreiwege Boxen, eher kugelförmig durch den Raum. Dadurch werden sie besonders oft zurückgeworfen.

Durch die Überlagerung dieser Reflexionen entstehen zwischen gegenüberliegenden Wänden sogenannte „stehende Wellen“ oder auch "Raummoden". Stehende Wellen besitzen unterschiedliche Minima und Maxima, welche zu einer Auslöschung, beziehungsweise einer Überbetonung einzelner Frequenzen, an verschiedenen Positionen im Raum, führen können. Dadurch entstehen lange Nachhallzeiten und ein schwammiger und ungleichmäßiger Klang, der die Raumakustik negativ verzerrt.

Bassabsorber/ Bassfallen verbessern die Raumakustik

Um den Schall gezielt zu reduzieren und für einen klaren, trockenen Basssound zu sorgen, eignen sich sogenannte Bassabsorber oder Bassfallen, im Englischen auch „basstraps“.

Diese speziellen Schallabsorber haben im Gegensatz zu „normalen“ Breitbandabsorbern eine besonders hohe Materialdicke. Dadurch können die Bassfrequenzen tief in den Absorber dringen und Bass wird effektiv gedämpft.

Neben runden Absorbern gibt es auch Bassfallen mit einem Holzgehäuse, welche besonders im Profi-Musikerbereich beliebt und daher oft vergleichsweise preisintensiv sind. Eine gute, günstigere Alternative und häufig gewählte Variante von Bass- oder auch Kanten-, bzw. Eckabsorbern sind Absorber mit einem Körper in Prisma-Form – wie unsere aixFOAM Bassabsorber zur Tieftonabsorption.

Bassabsorber gegen störende Bassfrequenzen
aixFOAM Bassabsorber für den optimalen Klang

Sparen Sie am Preis, nicht am Bass!

Konfigurieren Sie jetzt Ihren Bassabsorber und holen Sie sich einen kraftvollen Basssound, ohne Flatterechos, Dröhnen und Wummern nach Hause.
Zum Produkt

aixFOAM Bassabsorber – Tiefe Frequenzen fest im Griff

Unsere aixFOAM Tieftonabsorber sind hochwertige offenporige Akustikelemente, die in zwei Materialdicken aus Akustikschaumstoff gefertigt werden. Je größer der Schallabsorber gewählt wird, desto effektiver ist das Absorptionsverhalten in tieferen Frequenzbereichen.

Für unsere Tieftonabsorber verwenden wir wie für alle unsere Akustikelemente nur hochwertigste Akustikschaumstoffe. Diese haben nicht nur nachweislich gute Absorptionswerte, sondern sind zudem mit einem besonderen UV-Blocker-Zusatz versehen. Dadurch sind sie vor Vergilbung durch Lichteinstrahlung geschützt.

Bassabsorber richtig aufstellen

Korrekt im Raum platziert eignet sich die Prisma-Form der aixFOAM Bassabsorber hervorragend, um Schall zu absorbieren. Dafür wird der Bassabsorber mit der Spitze in den Raum zeigend in den Ecken des Zimmers aufgestellt. Dadurch ist die Fläche, auf die der Schall auftrifft, am größten und die Schalldämpfung optimal. Außerdem ist bei rechteckigen Räumen der Schalldruck in den Ecken generell am höchsten. Übrigens: Der erwähnten Aufstellung in den Raumecken verdankt der Bassabsorber seine anderen Bezeichnungen wie Eckabsorber oder auch Kantenabsorber.

Idealerweise sollten die Eckabsorber außerdem hinter den Lautsprechern bzw. Boxen platziert werden. Je nach Bedarf und Raumhöhe können die Tiefenabsorber zusätzlich einfach übereinandergestapelt werden, um deren Fläche zu vergrößern und somit die schallabsorbierende Wirkung noch zu verstärken.

Die richtige Kombination für guten Sound

Für eine optimale Akustik im Tonstudio, Hifi-Zimmer oder Heimkino genügt eine Ausstattung mit Bassabsorbern alleine natürlich nicht. Wir empfehlen daher, neben den Kantenabsorbern auch weitere Schallabsorberplatten als Breitbandabsorber an den Wänden anzubringen.

In unserem aixFOAM Shop finden Sie daher viele verschiedene Akustikelemente, die Sie beliebig in Oberfläche und Farbe variieren können. Die Schalldämmplatten decken die Schalloptimierung im Mittel- und Hochtonbereich ab und sorgen zusätzlich für eine tolle Optik.

Die Auswahl Ihrer Bass- und Schallabsorber

Als Akustik-Experten wissen wir, dass jeder Raum mit seinem Klang und seiner Akustik individuell ist. Dadurch unterscheiden sich die jeweiligen Anforderungen an die Akustikelemente zur Schalldämpfung von Raum zu Raum.

Um Ihnen die Auswahl der richtigen Bass- und Schallabsorber so einfach wie möglich zu machen, haben wir in unserem Online-Shop alle relevanten Daten rund um unsere Akustikelemente für Sie zusammengefasst. Natürlich unterstützen wir Sie auch gerne persönlich mit einer kostenfreien Beratung an unserer Kundenhotline.

Infobox

Bei der Optimierung der Raumakustik stellt der Bass in den meisten Fällen das größte Problem dar. Basswellen überlagern sich häufig und besitzen eine hohe Energie. Daher ist hochwertiges und entsprechend dickes Material zur Schalldämpfung notwendig.

Tieftonabsorber von aixFOAM

aixFOAM Bassabsorber aus offenporigem Akustikschaumstoff eignen sich ebenso wie Bassfallen zur Schalldämpfung unerwünschter Bassfrequenzen. Dazu werden die prismaförmigen Tieftonabsorber in den Ecken eines Raumes, am besten hinter den Lautsprechern, platziert. Dabei sollte die Spitze des Absorbers in den Raum hinein zeigen, um die Absorptionsfläche zu erhöhen.

Mit Bass kennen wir uns aus!

Gerne unterstützen wir Sie in unserem aixFOAM Shop oder in einer kostenfreien Beratung bei der Auswahl der richtigen Bass- und Schallabsorber. Ihre Akustikelemente werden dann bei uns speziell für Sie gefertigt, sodass Sie schon bald den perfekten Bass-Sound genießen können.

Infobox

Luftschall breitet sich als hörbare Signale über die Luft aus.

Luftschall dämpfen

Um Luftschall, insbesondere Nachhall zu dämpfen, werden Schallabsorber aus Akustikschaumstoff eingesetzt, die auftreffenden Schall in nicht spürbare Wärmeenergie umwandeln. Durch verschiedene Materialstärken und Profile können die Absorber an unterschiedliche Frequenzbereiche angepasst werden.

Infobox

Körperschall wird durch Materialschwingungen in festen Körpern übertragen und ist in Form von Vibrationen wahrnehmbar.

Körperschall dämmen

Um Körperschall zu dämmen, werden Schallabsorber eingesetzt, die verhindern, dass Schall auf einen Körper trifft und diesen in Schwingung versetzt. Verbundschaumstoffe mit hohem Eigengewicht sind ebenso geeignet wie plane Schallabsorber mit hoher Materialstärke. Durch verschiedene bauliche Maßnahmen können z.B. Wände schallisoliert werden. Mit speziellen Schalldämmmatten kann Körperschall durch vibrierende Geräte und Maschinen verhindert werden.

Brauchen Sie Hilfe?
Ansprechpartner für Fragen

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email. Mit einer kostenfreien Beratung durch unsere Fachplaner finden wir Ihre Akustiklösung.

+49 2403 / 83830 - 22
Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

sales@aixfoam.de
Täglich von 00.00 - 24.00 Uhr

aixFOAM Shop

Besuchen Sie unseren aixFOAM Shop und finden Sie Ihren passenden Schallschutz: Weniger Lärm und eine bessere Akustik mit Schallabsorbern direkt vom Hersteller.

Schallschutz finden
Callcenter