Pures Sound-Vergnügen
Akustik im Lautsprecherbau
  • Verbesserter Klang und optimierte Akustik
  • Reduzierte Schwingungen im Lautsprechergehäuse für klareren Sound
  • Entkopplung des Lautsprechers vom Boden, um Lärm zu vermeiden
  • Schnelle Lieferung und leichte Montage
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie zu Produkten und Anwendungsmöglichkeiten 02403 / 83830 - 22
oder +49 2403 / 83830 - 22
  1. Akustik-Schalldämmmatte mit glatter OberflächeAkustik-Schalldämmmatte mit glatter Oberfläche
    Art.nr. SH0011
    Glatt. Und gut.
    Flexible glatte Schalldämmmatten
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit glatter Oberfläche
    • Breitbandabsorber
    • in der Farbe anthrazit
    • einsetzbar zur Schalldämmung z.B. in den Bereichen Maschinenbau, Fahrzeugbau, Maschineneinhausungen
    ...
  2. Akustikplatte mit robuster textiler OberflächeAkustikplatte mit robuster textiler Oberfläche
    Art.nr. SH0061
    Die starke Schwarze
    Akustikplatte mit robuster Textiloberfläche
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit robuster textiler Oberflächenkaschierung
    • Textilfarbe schwarz / Absorptionsschaum in anthrazit
    • geeignet für den Einsatz z.B. im Maschinenbau, für Verkleidungen, Kabinen
    ...
  3. Noppenschaumstoff zur technischen DämmungNoppenschaumstoff zur technischen Dämmung
    Art.nr. SH0021
    Industriestandard in Absorption
    Akustik Noppenschaumstoff zum Industrieschallschutz
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit Noppenprofil
    • in der Farbe anthrazit
    • vielseitig einsetzbar, z.B. für Maschineneinhausungen, Motoren, elektronische Geräte, Kompressoren, Schaltschränke
    ...
  4. Antidröhnmatte aus AkustikschwerfolieAntidröhnmatte aus Akustikschwerfolie
    Art.nr. SH0131
    Flexibel gegen Körperschall
    Hochwirksame Akustikschwerfolie zur Körperschalldämmung
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit selbstklebender Rückseite
    • ideal zur Minimierung von Materialschwingungen
    • flexibel einsetzbar in technischen Anwendungsbereichen, z.B. Karosserie- und Fahrzeu...
  5. Akustikschwerschaum zur SchalldämmungAkustikschwerschaum zur Schalldämmung
    Art.nr. SH0071
    Basismaterial mit unbegrenzten Möglichkeiten
    Glatte Schwerschaum-Absorptionsplatten
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit glatter Oberfläche
    • mehrfarbiger Schwerschaum
    • für verschiedenste Anwendungsbereiche, z.B. Maschineneinhausung, Dämmung von Motoren, Motorenräumen, Maschinendämmung
    ...
  6. Noch mehr Auswahl?

    Höheren Brandschutz, mehr Design, bedruckbare Elemente und vieles mehr finden Sie in unserer ARCHITECT LINE.

  1. Duromer-Spezial-Akustikschaumstoff mit NoppenprofilDuromer-Spezial-Akustikschaumstoff mit Noppenprofil
    Art.nr. SH0021 MH
    Chemisch widerstandsfähig mit Noppen
    Hochwirksamer Noppenschaumstoff aus duromerem Akustikschaum
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit homogen poröser Oberfläche mit Noppenprofil
    • außerordentliche Hitze und Flammbeständigkeit nach Brandschutzklasse DIN4102 B1
    • chemisch widerstandsfähig
    • in d...
  2. Duromer-Spezial-Akustikschaumstoff mit planer OberflächeDuromer-Spezial-Akustikschaumstoff mit planer Oberfläche
    Art.nr. SH0011 MH
    Chemisch widerstandsfähig
    Hochwirksamer Schallschutz aus duromerem Akustikschaum
    • Rechteckige Platte (100 cm x 50 cm) mit homogen poröser Oberfläche
    • außerordentliche Hitze- bzw. Flammbeständigkeit nach DIN4102 B1
    • chemisch widerstandsfähig
    • erhältlich in weißgrau und dunkelgrau
    • geeig...
  3. Noch mehr Auswahl?

    Filzkaschierte Akustikelemente, klassische Akustikschaumstoffe und vieles mehr finden Sie in unserer CLASSIC LINE.

Lautsprecherbau Akustik mit aixFOAM

Praxistipps für Akustik im Lautsprecherbau

  • Um Lautsprecher-Gehäuse zu dämmen und Schwingungen zu reduzieren, eignet sich besonders unsere hocheffiziente Akustik-Schwerfolie.
  • Vergrößern Sie das Lautsprechervolumen durch eine zusätzliche Auskleidung mit unserem offenporigen Akustikmatten.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Entkopplung des Lautsprechergehäuses mit dem Boden, um den entstehenden Körperschall effektiv zu dämmen.

Der perfekte Klang

Das Akustikkonzept von HIFI-Zimmern oder Heimkinoanlagen wird erst durch die Wahl der passenden Lautsprecher rund. Häufig genug werden anspruchsvolle Ohren aber bei den verschiedenen Modellreihen der zahlreichen Hersteller nicht fündig. Technikbegeisterte Individualisten setzen daher vermehrt auf den Lautsprecher-Selbstbau. Und die Hersteller investieren in Innovation und verfeinern ihre Serien immer weiter. Für beide gilt: Wer optimalen Klang bei bestmöglichem Boxen-Schalldruck bevorzugt, sollte bei der Wahl der Lautsprecher-Dämmung generell auf eine hohe Qualität der verwendeten Materialien achten.

Welche Absorber-Lösung wo eingesetzt werden sollte

Die Eigenresonanz von Lautsprechergehäusen kann bei verschiedenen Frequenzen zu unangenehmen Schwingungen führen. Zudem gibt auch die Rückseite der Lautsprechermembran hochfrequente Töne ab, welche im Gehäuse des Lautsprechers Klang verzerrende Vibrationen erzeugen. Die Problematik des schwingenden Lautsprechergehäuses tritt vor allem bei basslastigen Lautsprechern auf. Hier gilt es, das Flächengewicht der Lautsprecherbox zu erhöhen – zum Beispiel mit der hocheffizienten aixFOAM Akustik-Schwerfolie mit überdurchschnittlich hohem Flächengewicht. Dank der Selbstklebeausrüstung lässt sie sich leicht auf der Innenseite der Box anbringen.

Entsteht die Klangverzerrung aber durch Reflexion im hochfrequenten Bereich, ist die Verwendung von Akustikschaumstoffen oder Akustikabsorbern die beste Lösung. Hierzu wird entweder das gesamte Gehäuse mit Akustikwatte/Schaumstoffflocken gefüllt oder ein poröser Schallabsorber auf die Gehäuseinnenseite geklebt.

Wenn das Gehäuse schwingt und zusätzlich eine Klangverzerrung vorliegt, sind Antidröhnmatten und Schalldämmmatten gleichzeitig erste Wahl. Häufig wird diese Kombination von Anfang an eingeplant, da selbst bei einem High End Lautsprecher der Klang nicht nachteilig beeinflusst werden kann. Und lästige Nachbesserungsarbeiten bei der Boxen-Schalldämmung lassen sich so von Anfang an vermeiden.

Beim HIFI Bausatz Selbstbau die Lautsprecher Gehäuse selber dämmen

Der Selbstbau eines Lautsprechers aus eine HIFI-Boxen-Bausatz ist Präzisionsarbeit, in die absolute Enthusiasten sogar den Selbstbau des Gehäuses mit einschließen. Für eine optimale Funktionsweise darf das Dämmen sowohl beim vorgefertigten Lautsprecher-Bausatz, als auch beim hundertprozentigen Eigenbau nicht außer Acht gelassen werden.

Das Auskleiden der Gehäuseinnenwände mit einer Lautsprecher-Dämmmatte bewirkt eine Körperschallreduzierung und unterbindet den Schalldurchtritt nach außen. Das Isolieren des Lautsprecher-Bodens vermeidet Echos, die auf die Rückseite der Membran treffen könnten.

Wer beim Lautsprecher selber bauen Bassreflektorröhren verwendet, sollte generell auf Akustikplatten zurückgreifen, da bei alternativen Füllungen im Laufe der Zeit das Verlagern nach außen kaum zu verhindern ist. Der Einsatz von Hörnern und Trichtern, die dazu dienen die Schallabstrahlung zu bündeln und so den Lautsprecher Schalldruck zu erhöhen, ist nur bei entsprechender Gehäusegröße möglich. Große Gehäuse sind jedoch relativ anfällig für Eigenschwingungen und müssen adäquat gedämmt werden.

aixFOAM Beratung: Wir sind für Sie da!

Gerne beraten wir Sie individuell und kostenfrei. Kommen Sie mit unseren Beratern ins Gespräch - per Telefon oder Email. Wir finden eine Lösung.